Stoffwechsel
LOW CARB - LCHF - PALEO - KETOGEN

Wie funktioniert Low Carb?

In dieser Ernährungsform wird der Anteil der Kohlenhydrate in der täglichen Nahrung reduziert. Es gibt verschiedene Formen der Low Carb Ernährung wie z.B. LCHF, ketogene Ernährung usw. Alle Ernährungsformen sind Low Carb, unterscheiden sich aber an der täglich erlaubten Kohlenhydrat, Protein und Fettmenge. Bei der gängigsten Low Carb Ernährung sind bis zu ca.100g Kohlenhydrate pro Tag erlaubt, der Rest der Kalorienmenge wird durch eine moderate Menge an Protein und genügend gesunden Fetten gedeckt.


Ob wir Hunger haben oder satt sind, das sagen uns die Hormone. Denn sie werden als eine Art Botschafter zwischen den Organen beziehungsweise den Körperzellen und dem zentralen Steuerungszentrum im Gehirn ausgeschickt. Aus diesem Grund bezeichnet man sie auch als Botenstoffe. Immer wenn es darum geht, zuzunehmen bzw. abzunehmen, spielt ein Hormon die Hauptrolle: das Insulin. Denn es steuert die Verarbeitung und Speicherung von Fett und bestimmt damit unser Gewicht


Als einer der relevanten physiologischen Wirkmechanismen der aufgenommenen Kohlenhydrate auf den menschlichen Stoffwechsel, ist der Einfluss auf den Blutzuckerspiegel zu nennen. Wenn man kohlenhydratreiche Lebensmittel zu sich nimmt, steigt der Blutzuckerspiegel schnell und stark an! Als Reaktion darauf schüttet die Bauchspeicheldrüse verstärkt das Hormon Insulin aus, um den Zuckeranteil im Blut im Normalbereich zu halten, da das Insulin die Aufnahme des Zuckers zur Energiegewinnung und Speicherung in die verschiedenen Körperzellen regelt.


Wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, sinkt der Blutzuckerspiegel und in Folge dessen auch der Insulinspiegel. Sinkt der Blutzuckerspiegel zu stark ab, entsteht wieder Hunger! Das Problem: Wenn sehr viel Glukose schnell und auf einmal ins Blut gelangt, wird schnell sehr viel Insulin ausgeschüttet. Dadurch sinkt die Blutzuckerkonzentration- also die Menge an Glukose im Blut – rasant wieder ab und es entsteht sehr schnell wieder Hunger. Wenn man dann direkt einen kohlenhydratreichen Snack isst, schnellen der Blutzucker und das Insulin wieder nach oben.   Man steckt in einer Blutzuckerachterbahn, die zu immer mehr Heißhunger auf Kohlenhydrate führt. Durch die ständige Lieferung von Zucker sieht der Körper keinen Grund mehr Fett zu verbrennen und Übergewicht und die daraus folgenden  ernährungsbedingten Krankheiten sind vorprogrammiert.


Bevorzugt man Nahrungsmittel mit wenig Kohlenhydraten, bleibt der Blutzucker konstant niedrig und somit auch der Insulinspiegel.



 

 











An dieser Grafik kann man gut erkennen wie sich der Insulinspiegel verhält, wenn eine kohlenhydratreiche Mahlzeit eingenommen wird. Ein starker Anstieg des Insulinspiegels ist sichtbar und es ist kein Fettabbau möglich. Wenn aber hauptsächlich Eiweiß und Fett zugeführt wird, hat man eine niedrige Insulinantwort und der Fettabbau ist möglich. Aber nicht nur der Fettabbau steht im Fokus der Low Carb Ernährung, sondern auch die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Fitness. Durch den konstant niedrigen Insulinspiegel ist man Leistungsfähiger,  Heißhungerattacken und das sogenannte Mittagstief bleibt aus!

Einer der Hauptgründe sich für die Low Carb Ernährung zu entscheiden ist und bleibt, die Gesundheit! Man kann damit wunderbar prophylaktisch ernährungsbedingte Krankheiten vorbeugen.


Eine individuell angepasste  Low Carb  Ernährung kann hilfreich sein für:

- Übergewicht

- Diabetes mellitus Typ II

- Rheumatische Erkrankungen

- Multiple Sklerose

- Krebserkrankungen

- Migräne

- metabolisches Syndrom

- Zöliakie und Nahrungsmittelunverträglichkeit

- Epilepsie

- Menschen die sich gesund ernähren möchten

- Hautunreinheiten

- Krankheiten vorbeugen


An dieser Stelle möchte ich aber betonen, das die von mir empfohlene Ernährungsweise,  keine ärztliche Diagnose und Therapie ersetzt!


- Ketogene Ernährung für Kraftsportler ( Körperfettreduzierung ohne Muskelabbau)

- Ketogene Ernährung für Ausdauersportler (gesteigerte Ausdauerleistung, kürzere Regenarationszeiten)